Rückblick: Wettbewerb Ressourceneffizienz 2017I2018

Drei Gewinner beim „Wettbewerb Ressourceneffizienz für die Region“ prämiert

Braunschweig, 1. März 2018. Die Volksbank BraWo Projekt GmbH, die Gemeinde Schwülper und die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe sind von der Regionalen EnergieAgentur e.V. (REA) für besonders energiesparende Maßnahmen und Projekte ausgezeichnet worden. Insgesamt reichten elf Unternehmen und kommunale Einrichtungen aus der Region verschiedene Beiträge ein, mit denen sie den Verbrauch von Energie und Material deutlich senken konnten. „Alle Beiträge greifen zukunftsträchtige Themen wie Ressourcenknappheit, Umweltschutz und alternative Energien auf. Sie zeigen, mit welchen Maßnahmen die Teilnehmer ihre Energiebilanz verbessern, den Abfall reduzieren oder Arbeitsprozesse verbessern“, sagt Thomas Krause, Vorsitzender der REA, auf der Prämierungsfeier im Kongresszentrum der Öffentlichen Versicherung Braunschweig.

Der Gewinner 2018 in der Kategorie Kommunen

Gemeinde Schwülper Energieeffizienter Neubau Kinderkrippe Eichenkamp in Groß Schwülper

Der Krippenneubau wurde aufgrund des Kinderbetreuungsbedarfs notwendig. Im Hinblick auf das CO2-Ziel der Regierung und die Vorbildfunktion der Gemeinde sollte ein ökologisch-nachhaltiges Gebäude nach dem energetisch neuesten Stand der Technik entstehen. Die Gemeinde Schwülper hat einen zweigruppigen Krippenneubau für die Betreuung von zwei mal 15 Kindern bis drei Jahren im Ganztagsbetrieb erhalten. mehr lesen

Die Teilnehmer 2018 - Kategorie Kommunen

Landkreis Gifhorn Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Gebäude Kreishaus II

Das Kreishaus II ist ein Gebäude aus den 1980er-Jahren. Zentrales Ziel des Sanierungskonzepts war eine höhere Energieeffizienz. Durch das Baualter zeigte das Kreishaus II in Gifhorn erhebliche Defizite nicht nur beim Nutzerkomfort, sondern auch bei der Energieeffizienz. Die notwendige Sanierung des Flachdachs wurde genutzt, um eine Photovoltaikanlage zu errichten und den erzeugten Strom zum Eigenverbrauch einzusetzen. mehr lesen

Samtgemeinde Isenbüttel Prima Klima im Freibad Edesbüttel

Die Sanierung des Freibads Edesbüttel der Samtgemeinde Isenbüttel war dringend notwendig und gleichzeitig eine Chance, das Gebäude aus dem Jahr 1977 an aktuelle Anforderungen anzupassen. Ziel war, nicht nur das Wasser regenerativ zu erwärmen, sondern auch den für die Badetechnik und die Wassererwärmung benötigten Strom mit einem möglichst hohen Anteil selbst zu erzeugen. mehr lesen

Stadt Wolfsburg Wolfsburger Förderprogramm für Altbausanierungen

2009 hat die Stadt Wolfsburg ein CO2-Minderungskonzept mit dem Ziel verabschiedet, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Im Zuge dieses Konzepts gewährte die Stadt Wolfsburg Privatpersonen finanzielle Unterstützung zur nachhaltigen energetischen Verbesserung ihrer Gebäude. Das Umweltamt wollte mit dem Förderprogramm Verantwortung übernehmen und eine Vorbildfunktion in der Region einnehmen. mehr lesen

Der Gewinner 2018 der Kategorie Kommunale Unternehmen

Wolfsburger Entwässerungsbetriebe AöR Erweiterung des Klärwerks mit einer anaeroben Klärschlammbehandlung und Phosphorrückgewinnung

Mit der Erweiterung des Klärwerks auf dem Stahlberg in Wolfsburg um eine anaerobe Klärschlammbehandlungsanlage wurde die Behandlung des Klärschlamms grundlegend neu aufgestellt. Mit dem Bau einer Klärschlammfaulungsstufe ist es jetzt möglich, den Klärschlamm energetisch zu nutzen. mehr lesen

Die Teilnehmer 2018 - Kategorie Kommunale Unternehmen

Wasserverband Weddel-Lehre Erneuerung des Belüftungssystems auf der Kläranlage Süpplingenburg

Die Investition in moderne Infrastruktur und Produktionsanlagen betrachtet der Wasserverband Weddel-Lehre nicht nur als effektives Mittel, um Energie und CO2-Emissionen zu sparen, sondern auch zur Qualitätssicherung. mehr lesen

Der Gewinner 2018 der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen

Volksbank BraWo Projekt GmbH Nachhaltiges Büro- und Dienstleistungsgebäude am Forschungsflughafen Braunschweig

Der Ausbau des Forschungsflughafens bietet der Volksbank BraWo Projekt GmbH die Chance, die städte-räumliche Situation um das sich stark entwickelnde Gebiet erheblich zu verbessern. Flächenbedarf für Forschung und Entwicklung sollten dem Anspruch an Innovation und Zukunftsfähigkeit in Form neuer Gebäude entsprechen. mehr lesen

Die Teilnehmer 2018 - Kategorie kleine und mittlere Unternehmen

AURO Pflanzenchemie AG Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz im Produktionsprozess

Der Produktionsprozess der AURO Pflanzenchemie AG umfasst die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von ökologischen Wandfarben, Lacken, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel auf Basis pflanzlicher und mineralischer Rohstoffe. Je nach Produktart kommen dabei unterschiedliche Verfahren und Behälter zum Einsatz. Mit der Umstellung des Produktionsverfahrens ist es gelungen, den Energiebedarf deutlich zu verringern. mehr lesen

Ordens-Apotheke Bad Harzburg Energetische Ertüchtigung der Ordens-Apotheke in Bad Harzburg mit Neuinstallation der Beleuchtung

Die Investition in moderne Infrastruktur betrachtet die Ordens-Apotheke nicht nur als effektives Mittel, um Energie und CO2 einzusparen, sondern auch als eine besondere Verpflichtung. mehr lesen

PrivatVerrechnungsStelle der Ärzte in Niedersachsen Energetische Sanierung eines Bürogebäudes

Die PVS-Niedersachsen setzt auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz. Im Hinblick darauf war es dringend notwendig, das im Jahr 1972 erbaute Bürogebäude der Bezirksstelle energetisch zu sanieren und instand zu setzen. mehr lesen

Roßberg Garten-, Landschafts- und Umweltbau OHG Solares Klimaschutzkonzept für Wohn- und Geschäftsräume

Der Büroanbau des Geschäftsgebäudes aus dem Jahr 1938 benötigte dringend eine energetische und technische Sanierung, um die Energieeffizienz zu steigern. Zusätzlich sollten die Maßnahmen den optischen Charakter der Immobilie verbessern. mehr lesen

 

Förderer des 3. Wettbewerbs: