Sollte diese Nachricht fehlerhaft angezeigt werden, dann klicken Sie bitte hier.

REA Logo New

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die aktuellen Ergebnisse des „Klimareports Niedersachsen“ geben den Anstoß für einen weiterführenden Diskurs über die Energiewende. Langfristig müssen Anpassungsstrategien für die Folgen des Klimawandels entwickelt werden; die Stromwende muss auch zu einer Mobilitäts- und Wärmewende mit erneuerbaren Energien werden, fordert der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies. Er drängt darauf, den Klimaschutz in der Landesverfassung zu verankern.

Die Klimareport Ergebnisse bezeichnet Lies als alarmierend: „Vor allem ist für Niedersachsen der Meeresspiegelanstieg von besonderer Bedeutung. Aktuell gibt es ein neues Gutachten über beschleunigte Eisverluste in der Antarktis. Dies führt zu einer Beschleunigung des Meeresspiegelanstiegs. Bei dieser Datenlage muss uns allen klar sein: Der Klimaschutz duldet keinen Aufschub mehr.“ Der Umweltminister ist zudem Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs Ressourceneffizienz und in der dazugehörigen Wettbewerbsbroschüre mit einem Beitrag zur Energiewende vertreten. Gute Beispiele von regionalen Unternehmen und Kommunen, die zukunftsträchtige Themen wie Ressourcenknappheit, Umweltschutz und alternative Energien aufgreifen, werden in der aktuellen Broschüre zum Wettbewerb Ressourceneffizienz 2018 ab September zum Download bereitgestellt.

Die Sonne als erneuerbare Energiequelle für die Wärmeerzeugung wird heutzutage immer häufiger genutzt, um eine Investition in den Klimawandel zu erwägen. Durch gesunkene Preise für Solarkollektoren und anregende Förderprogramme wird der Strom vom eigenen Dach sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen und Kommunen immer attraktiver. Zusätzlich ist durch Kürzungen der chinesischen PV-Förderung eine globale Schwemme günstiger Solarmodule aus Übersee zu erwarten, die den Preiskampf auf dem Solarmarkt weiter verschärfen wird.

Aufschluss darüber, wie und ob Privatpersonen Solarenergie nutzen können, bietet der „SolarCheck“, der zum zweiten Mal in Salzgitter angeboten wird. Weitere Informationen zur Solarberatung finden Sie hier.

Besuchen Sie uns auch online unter www.regionale-energieagentur.de.
Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!


Das Wichtigste zuerst!


SmartBench – innovative Stadtmöblierung in der Region

Eine Möglichkeit, wie auch Städte und Kommunen Solarenergie nutzen können, wurde in den vergangenen Wochen von der REA in Helmstedt und Schöningen initiiert: Durch das Aufstellen je einer SmartBench im öffentlichen Raum, wurden in der Region Impulse für Digitalisierung und Nachhaltigkeit gesetzt. SmartBench steht für Smart (elegant bzw. klug) und Bench (Sitzbank) und genau das ist die Bank: Auf der einen Seite ein attraktives Sitzmöbel, das zum Verweilen einlädt, auf der anderen Seite mit intelligenter Technik ausgestattet, um mobile Endgeräte von Passanten kontaktlos oder über USB-Kabel durch Photovoltaik-Module in der Sitzfläche zu laden.

Immo Ulbricht, Leiter der IT im Helmstedter Rathaus auch zuständig für die IT in Schöningen zieht ein erstes Resümee: „Die SmartBench am Schöninger ZOB ist jeden Morgen zu annähernd 100 Prozent durch Wartende des ÖPNV ausgelastet.“

Lesen Sie hier mehr zur Platzierung in Helmstedt.

Lesen Sie hier mehr zur Platzierung in Schöningen.


REA News


Weiterführung „SolarCheck“ in Salzgitter

Aufschluss darüber, wie und ob Hauseigentümer Solarenergie nutzen können, bietet bis zum 15.10.2018 der „SolarCheck“, der zum zweiten Mal in Salzgitter angeboten wird. Der Check beinhaltet eine Analyse des Hauses und seiner Technik durch einen von der Klimaschutz- und Energieagentur ausgebildeten Energieexperten und gibt Auskunft über die Integrierbarkeit von Solarstrom und –wärme. Der „SolarCheck“ informiert somit über die Chancen von Solarenergie und bildet die Grundlage für weitere Entscheidungen der Hauseigentümer/innen.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.



1. Regionales Netzwerktreffen „Energieberatung für Privathaushalte“ 2018

Erstmalig in diesem Jahr lud die REA am 15. August 2018 Akteure aus der Region, die sich für den Klimaschutz begeistern und sich mit Energieberatungen für private Haushalte beschäftigen, zum Regionalen Netzwerktreffen nach Braunschweig ein. Schwerpunkt des Netzwerktreffens stellte die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Masterplan 100% Klimaschutz für den Großraum Braunschweig,  insb. die Rolle des Regionalverbandes in der geförderten Umsetzungsphase bis 2020, dar. Der Regionalverband will sich dabei vor allem auf diejenigen Handlungsbereiche konzentrieren, auf die er direkt Einfluss nehmen kann, wie die Bereiche Regionalentwicklung und Regionalverkehr. Die Umsetzungsstrategie wird als regionale Klimaschutzstrategie betrachtet.

Achtung – Information nur für Vereinsmitglieder

Die Mitgliederversammlung der Regionalen EnergieAgentur e. V. wird vom 05. September 2018 auf Mittwoch, 05. Dezember 2018 verschoben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!


Neues aus der Region


Branchentreffen der Zulieferer - IZB 2018 zieht Aussteller aus aller Welt in den Allerpark

Alle zwei Jahre zeigen rund 800 Automobilzulieferer aus aller Welt in Wolfsburger ihre Innovationskraft und damit die Trends der Branche. Vom 16. bis 18. Oktober verwandelt sich dafür der Allerpark in die Messelandschaft der 10. Internationalen Zuliefererbörse (IZB). Die Jubiläumsausgabe wird so international wie nie zu zuvor: Unternehmen aus 34 Nationen stellen ihre Produkte und Leistungen vor. Jeder zehnte Aussteller hat sich im Vorfeld dem Messeschwerpunkt „Think Digital“ zugeordnet. Lesen Sie hier mehr.

 


Förderung und Wissenswertes


Bundesumweltministerium: Hilfe beim privaten Klimaschutz

Das Bundesumweltministerium (BMU) will mit seinem neuen Internetportal www.mein-klimaschutz.de Verbraucher beim privaten Klimaschutz unterstützen. Dazu stellt das BMU für Bürger Ansatzpunkte zur Verfügung wie sowohl zu Hause, unterwegs als auch beim Einkauf klimafreundlicher agiert werden kann.


REA Mitglieder stellen sich vor


CARLECTRA ist jetzt PROSPER—X

für CARLECTRA beginnt eine neue Ära: CARLECTRA wird zu PROSPER—X. Ein neuer Firmenname, begleitet von einem neuen Internet-Auftritt unter www.prosper-x.de.

Wieso dieser Schritt?

2007 wurde CARLECTRA als Netzwerkinitiative im Innovationsfeld Fahrzeugelektronik gegründet. Seitdem hat sich vieles getan: Im Laufe der Jahre wuchs das Team von erst zehn auf heute über 45 Mitarbeiter, das Portfolio wurde erweitert und neue Kompetenzfelder erschlossen. Inzwischen bietet das Unternehmen von der Beratung über die Software- und Hardware-Entwicklung bis hin zum Projektmanagement verschiedenste Dienstleistungen aus einer Hand. „Wer zu uns kommt, möchte Ideen, Projekte oder Prototypen vorantreiben – schnell, effizient und unkonventionell“, berichtet Geschäftsführer Marcel Frenzel.

Lesen Sie hier mehr.  


Termine


Förderprogramme für Wohngebäude – Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien

Für Wohngebäude gibt es eine Reihe von Förderprogrammen, mit denen der Staat die energetische Sanierung, den energieeffizienten Neubau und den Einsatz erneuerbarer Energien unterstützt. Sowohl der Bund als auch das Land Niedersachsen haben hierzu unterschiedliche Angebote. Die Veranstaltung „Förderprogramme für Wohngebäude – Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien“ informiert am 06. September 2018, 13.00 - 17.00 Uhr über die aktuellen Förderprogramme des Landes Niedersachsen, des BAFA und der KfW. Sie bietet Raum, um Erfahrungen auszutauschen und offene Fragen zu den Schwerpunkten, Förderdetails, Kombinationsmöglichkeiten und Antragswegen an die Vertreter der Programme zu richten. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen richtet die Veranstaltung in Kooperation mit der REA aus.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Erfahrungswerkstatt Nachhaltiges Bauen von Büro- und Dienstleistungsgebäuden

Zukunftsorientiertes Bauen am Beispiel des Lilienthalhauses - Praxisbericht aus der Planungs- und Bauphase mit Informationen über Technologien für nachhaltiges Bauen. Am 20. September 2018, 14.00 - 16:30 Uhr öffnet das Lilienthalhaus seine Türen und gewährt Intererssierten Einblicke in die Thematik. Als Gewinner des Wettbewerbs Ressourceneffizienz für die Region 2018, in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen, hat die Volksbank BraWo Projekt GmbH mit dem Lilienthalhaus ein innovatives und zukunftsorientiertes Büro- und Dienstleistungsgebäude geschaffen. Das Lilienthalhaus erfüllt die anspruchsvollen Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) e.V. und wird mit dem Goldzertifikat für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Melden Sie sich hier zur Erfahrungswerkstatt an.  

Symposium Zukunftsraum Wolfsburg - Strategien zur Umsetzung der Energiewende im städtischen Kontext

Am 24. September 2018, 10.00 - 16.00 Uhr wird im Rahmen des Forschungsprojekts die Frage diskutiert, wie die Energiewende als integraler Bestandteil eines ganzheitlichen Stadtentwicklungsprozesses umgesetzt werden kann.

Ziel ist es, bereits in der Gegenwart die richtigen Weichen zu stellen, um zukünftig und langfristig in urbanen Gebieten Klimaneutralität im Einklang mit einer hohen Lebensqualität zu fördern und die Energieeffizienz zu steigern. Hierzu müssen Fragen zu neuen Wohnkonzepten, Transformation städtischer Infrastruktur, dezentraler Energieversorgung, aber auch zu Freiräumen und neuen Mobilitätsformen gestellt werden. Im Forschungsprojekt werden Antworten und mögliche Lösungsstrategien für unterschiedliche städtebauliche Räume, Quartiere sowie Gebäudetypologien aufgezeigt und beispielhaft am südöstlichen Stadtgebiet von Wolfsburg angewendet. Das ganztägige Symposium bietet verschiedene praxisbezogene, thematisch vertiefende Fachforen und richtet sich an Vertreter von Kommunen und Städten, Wohnungsgesellschaften sowie Stadtplaner und Architekten.

Die Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie hier.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.


REA Newsletter weiterempfehlen

Senden Sie unseren Newsletter gerne an Interessierte weiter, wir freuen uns über neue Abonnenten.

Sie haben den Newsletter heute zum ersten Mal erhalten und möchten ihn abonnieren? Unter diesem Link geht es zur Anmeldung!

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich abmelden.


REA Logo New Vorausdenken. Zusammenbringen. Machen.
Ansprechpartner | Kontakt | Impressum Copyright © December 2018 REA