Sollte diese Nachricht fehlerhaft angezeigt werden, dann klicken Sie bitte hier.

REA Logo New

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es ist kein Geheimnis, dass das Einsparen von Ressourcen und Energie mittel- oder langfristig zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil wird, sowohl für Betriebe als auch für unsere ganze Region. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können dieses Thema nicht hoch genug auf die Agenda setzen. Doch sie benötigen Unterstützung in Form von kompetenter Beratung. Die Allianz für die Region GmbH und die Regionale EnergieAgentur gehen hier mit gutem Beispiel voran und bieten in Kooperation mit der Niedersächsichen Allianz für Nachhaltigkeit ihren Mitgliedern und anderen interessierten Unternehmen (KMU) kostenfreie Beratungen an, um Einsparpotenziale zu identifizieren und Änderungsmöglichkeiten aufzuzeigen. 
Fragen Sie unser Angebot an und informieren Sie gerne weitere Unternehmen darüber. Die Unterlagen, die Sie per Email erhalten, können Sie gerne an diese weiterleiten. Bis Mitte Dezember kann ein Termin mit einem Berater vereinbart werden. 

Energieberatung ist nicht nur für Unternehmen ein wichtiges Thema, sondern auch für Privatpersonen. Mit der Kampagne "clever heizen" - einer Kooperation der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, der Avacon AG und dem Landkreis Helmstedt sowie der Regionalen Energieagentur - bieten wir Hausbesitzern im Landkreis Helmstedt eine Vor-Ort-Beratung zu ihrer Heizungsanlage und Modernisierungsmöglichkeiten. Lesen Sie hierzu unter Förderung und Wissenswertes mehr dazu.

Weitere Informationen und interessante Neuigkeiten finden Sie in unserem Newsletter und online unter www.regionale-energieagentur.de

Wir wünschen Ihnen bereits jetzt eine energieeffiziente Vorweihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2017!


Neues aus der Region


Ressourcen einsparen – Effizienz steigern Beratungsangebot läuft noch bis Mitte Dezember 2016

Kostenfreie Beratung für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Braunschweig Wolfsburg

Der nachhaltige Umgang mit Energie und Material kann gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zukünftig zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden. Um Effizienz-Potenziale im eigenen Betrieb zu entdecken, benötigt man häufig den Blick von außen und fachkundige Beratung.

Unterstützung bietet hier die Allianz für die Region in Form einer kostenfreien Beratung im Wert von 1.000,- Euro für alle (KMU), die Einsparpotenziale in ihren Betrieben entdecken und nutzen wollen. Die Unternehmen erhalten einen Beratungsgutschein, den sie dann bei einem speziell geschulten Effizienzexperten ihrer Wahl einlösen können. Der Experte nimmt u.a. Prozesse, Material- und Energieverbräuche, Anlagentechnik- und Logistik sowie die Arbeitsorganisation unter die Lupe und zeigt individuelle Einsparpotenziale auf.

Das Angebot läuft noch bis Mitte Dezember, interessierte KMUs können sich per E-Mail an gunnar.heyms@allianz-fuer-die-region.de für die Beratung anmelden.

Die Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN) bietet Beratungen in einer Pilotphase in sieben Modellregionen in Niedersachsen an. Die Allianz für die Region hat dazu mit der NAN eine Vereinbarung geschlossen, die dieses Angebot auch für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Braunschweig-Wolfsburg zugänglich macht.

Kontakt: Gunnar Heyms, gunnar.heyms@allianz-fuer-die-region.de

 

 

Wettbewerb Ressourceneffizienz 2018

Mit gutem Beispiel voran!

Effizienzpotentiale nutzen: Schon kleine Maßnahmen und der Einsatz moderner Technologien leisten einen großen Beitrag, um Energie effizient zu nutzen und den Verbrauch nachhaltig zu reduzieren. Diese Beiträge zu würdigen und Unternehmen auf diesem Weg zu unterstützen, wurde der Wettbewerb Ressourceneffizienz von der Allianz für die Region ins Leben gerufen und von der Regionalen EnergieAgentur e.V. weitergeführt.

Bereits zum dritten Mal wendet sich der Wettbewerb im nächsten Jahr an kleine und mittelständische Unternehmen, Kommunen und kommunale Eigenbetriebe, die mit gutem Beispiel voran gehen und Wege gefunden haben, in ihrem Betrieb material- und ressourcenschonend zu arbeiten. Wir freuen uns über alle spannenden Projekte, die an uns heran getragen werden. Wenn Sie Unternehmen kennen, die bei dem Wettbewerb teilnehmen möchten oder Ihrer Meinung nach sollten, geben Sie uns gerne bereits jetzt ein Signal, damit wir diese ansprechen können. Die Ausschreibungsunterlagen werden Ende 2016/Anfang 2017 veröffentlicht und können dann auf der Homepage herunter geladen werden.

Hier finden Sie Informationen zum letzten Wettbewerb.


Förderung und Wissenswertes


"clever heizen" in den eigenen vier Wänden!

Noch bis Mitte Dezember 2016 haben Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäuser die Möglichkeit, ihre Heizungsanlagen von einem neutralen Energieberater für nur 20 Euro zu Hause untersuchen zu lassen. Die Regionale EnergieAgentur e. V. setzt in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, der Avacon AG und dem Landkreis Helmstedt mit der Kampagne "clever heizen" ein Zeichen für schonenden Ressourcenverbrauch im privaten Bereich. Weiter lesen.

Kampagne "Die Hauswende"

Die bundesweite Sanierungskampagne DIE HAUSWENDE, die die Regionale EnergieAgentur als Partner der dena (deutsche Energieagentur) durchführte, bot Ein- und Zweifamilienhausbesitzern in insgesamt sechs Veranstaltungen in den Städten Helmstedt, Salzgitter, Isenbüttel und Gifhorn Informationen zu Modernisierungsmaßnahmen und Energieeinsparpotenzialen.

Weiter lesen

Abschlusssitzung Runder Tisch Energiewende

Letztmalig tagte am 19. Oktober 2016 der Runde Tisch Energiewende des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

In der Abschlussveranstaltung sagte Umweltminister Stefan Wenzel: „Die Landesregierung hat bei ihrem Amtsantritt einen umfassenden Dialog zur Energiewende versprochen. Das wurde eingelöst. Der Runde Tisch hat dabei mehr als seine Arbeit getan, er hat die Energiewende in Niedersachsen vorangebracht". Weiter lesen.

Fotonachweis: Pressestelle Umweltministerium

Niedersächsisches Klimaschutzgesetz in Finalisierungsphase

Das Niedersächsische Klimaschutzgesetz (KlimaG) kommt in die parlamentarische Beratung. Rund 50 Akteure aus der niedersächsischen Wirtschaft und Energiewirtschaft, aus Wissenschaft, Gewerkschaften, Kommunen, Kirchen, Kammern, öffentlichen Einrichtungen sowie Umwelt- und sonstigen Fachverbänden hatten seit 2015 im Runden Tisch Energiewende den Entwurf und die Diskussion des Gesetzes begleitet. Für das Jahr 2017 schließlich ist die Finalisierung des „Integrierten Energie- und Klimaschutzprogrammes Niedersachsen" (IEKN) vorgesehen. Dort wird ein umfassender Katalog an Maßnahmen zur Erreichung der Ziele aufgeführt. Weiter lesen.

Fotonachweis: Pressestelle Umweltministerium


Mitglieder stellen sich vor

Pumpen Binek

Pumpen sind das Herz unseres Unternehmens. Als mittelständisches Familienunternehmen stecken wir unsere ganze Kraft und Kompetenz in den reibungslosen Ablauf von Pumpen und Anlagen.
Dazu gehören für uns nicht nur Instandhaltung und Wartung, sondern auch Dienstleistungen, die darüber hinausgehen. Energieberatung, Pumpeneffizienzsteigerung und moderne Analysetechnik. Weiter lesen.

Enco

Die enco Energie- und Verfahrens-Consult GmbH ist fast von Anbeginn Mitglied der Regionalen EnergieAgentur und Initiator eines regelmäßigen Workshops von Energieexperten der Agentur. Als mittelständisches Ingenieurbüro in Braunschweig deckt enco mit einem großen Erfahrungsschatz jede Planungsphase von der Klärung der Aufgabenstellung bis zur Inbetriebnahme von komplexen Energieerzeugungsanlagen ab. Weiter lesen.


RÜCKBLICK Internationales Filmfest Braunschweig Green Horizons

Als Sponsor konnte sich die Regionale EnergieAgentur beim 30. Braunschweig International Film Festival im November präsentieren. Rund 600 Kinogänger - und damit sehr viel mehr als im vergangenen Jahr - sahen in der Filmreihe Green Horizons Filme, die sich den Themen Nachhaltigkeit und Ökologie widmeten. Das große Interesse der Kinogänger an diesen Themen verdeutlicht, wie stark die Themen bereits in der Gesellschaft verankert sind. Weiter lesen.


Termine

3. Netzwerktreffen Klimaschutz- und Energieberatung für private Haushalte

Im Dezember treffen sich regionale Akteure beim 3. Netzwerktreffen Klimaschutz- und Energieberatung für private Haushalte. Thema wird die Photovoltaik sein. Da die Einspeisevergütungen gesenkt wurden, ist der Einbau der Anlage deutlich komplizierter geworden. Dadurch gab es einen drastischen Einbruch bei Fotovoltaikanlagen. Gleichzeitig ist dieser Baustein der Energiewende von großer Bedeutung: Hohe Potenziale, Dezentralität, Verknüpfung zur Elektromobilität etc. Es stellt sich also die Kernfrage: Wie kann die Energieberatung für private Haushalte dazu beitragen, dass die private Fotovoltaik wieder einen Aufschwung erfährt? Ergebnisse des Treffens werden wir im nächsten Newsletter veröffentlichen.

Masterplan 100% Klimaschutz

Nach den ersten Sitzungen der Begleit-Gremien für den Masterplan 100% Klimaschutz im August und September steht mit den jeweils zweiten Sitzungen die Fortsetzung der Arbeit und Diskussion über die Ausrichtung der Masterplan-Erarbeitung bevor.

Der 2. Termin des Wissenschaftlichen Beirats findet am 09.12.16 von 10:00 bis 13:00 Uhr im Haus der Wissenschaft in Braunschweig statt. Bei diesem Termin bietet sich nach einem gemeinsamen Start im Plenum auch Raum für vertiefende Diskussionen in Kleingruppen.

Der Masterplan-Beirat traf sich zum zweiten Mal am 10.11.2016 in den Räumlichkeiten der Allianz für die Region GmbH, einen kurzen Rückblick finden Sie hier.

Weitere Informationen unter http://www.zgb.de/klimaschutz/

Teilregionales Forum Masterplan 100% Klimaschutz

Anknüpfend an die regionsweite Auftaktveranstaltung ist das Masterplanmanagement in den Teilregionen vor Ort, um die Klimaschutzaktivitäten zu erheben, lokale Besonderheiten zu identifizieren und Unterstützungsbedarfe abzufragen. Eingeladen waren bzw. sind hierzu Vertreter aus dem Gemeinden, der Politik, Wirtschaft und dem Handwerk sowie auch Verbände und interessierte Einzelpersonen.

Am 17.11. fand das dritte teilregionale Forum für die Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg in Braunschweig beim ZGB (ArtMax) statt.

Am 7.11. fand ein Forum in Schladen statt und am 15.11. in Gifhorn - einen kurzen Rückblick finden Sie hier.

Weitere Informationen unter http://www.zgb.de/klimaschutz/

Sonderausstellung im Museum für Energiegeschichte(n) Werner von Siemens und die Elektrotechnik

Vom 22. November 2016 bis zum 2. Februar 2018 zeigt das Museum für Energiegeschichte(n) seine Sonderausstellung "...ein Reich, welches ich gegründet habe." - Werner von Siemens und die Elektrotechnik.

Ausstellungseröffnung am 22. November 2016 um 18 Uhr im Museum für Energiegeschichte(n), Humboldtstraße 32,  30169 Hannover

Die Ausstellung nimmt den zweihundertsten Geburtstag Werner von Siemens‘ zum Anlass, seinen Lebensweg nachzuzeichnen. Sie erzählt dabei eine spannende unternehmerische Erfolgsgeschichte und stellt die Bedeutung der Siemens’schen Erfindungen für die Wissenschaft und die technische Entwicklung bis zur Gegenwart heraus.

Weitere Informationen.

 

 


REA Newsletter jetzt abonnieren

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren? Melden Sie sich hier an!


REA Logo New Vorausdenken. Zusammenbringen. Machen.
Ansprechpartner | Kontakt | Impressum Copyright © December 2018 REA