Pressemitteilung: 7. Energietag der Region: Intelligenter Einsatz von Energie und Ressourcen

Erfahrungsaustausch auf dem 7. Energietag der Region


Braunschweig/ Goslar, 17. August 2016.

Am 9. September lädt die Regionale EnergieAgentur e. V. (REA) zum siebten Energietag ins Batterie- und Sensoriktestzentrum nach Goslar ein. Im Fokus der Veranstaltung steht der sparsame und intelligente Einsatz von Energie und Ressourcen. Über die Grundlagen einer erfolgreichen Energiewende spricht der ehemalige Bundesumweltminister und langjährige Direktor des UN-Umweltschutzprogramms Prof. Dr. Klaus Töpfer in seinem Vortrag. Die zentrale Bedeutung von Energie- und Materialeffizienz für die Region Braunschweig- Wolfsburg diskutieren im Anschluss Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung. Interessierte sind herzlich eingeladen.


Der Energietag der Region bringt jährlich Experten und Interessierte zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen und Trends rund um das Thema Energie- und Ressourceneffizienz auszutauschen. Mit Klaus Töpfer haben die Organisatoren des Energietages einen Hauptreferenten gewonnen, der sich stark für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und erneuerbare Energien engagiert. Neben Prof. Dr. Töpfer werden der Landrat des Landkreises Goslar Thomas Brych, Professor Dr. Wolfgang Schade vom Fraunhofer Heinrich-Hertz- Institut, Dr.-Ing. Jochen Stöbich von Stöbich Brandschutz sowie Manuela Hahn vom Zweckverband Großraum Braunschweig an der Podiumsdiskussion zum Thema „Energie- und Materialeffizienz: Zentrale Bedeutung für die Region“ teilnehmen. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Vor der Eröffnung um 13 Uhr können die Besucher ab 11.30 Uhr den EnergieCampus besichtigen. Hier betreibt das Energie- Forschungszentrum Niedersachsen gemeinsam mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut das Batterie- und Sensoriktestzentrum.
Anmeldung und weitere Informationen unter www.regionaleenergieagentur.
de/energietag.