Sollte diese Nachricht fehlerhaft angezeigt werden, dann klicken Sie bitte hier.

REA Logo New

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Reduzierung der Kosten stehen im Fokus kleiner und mittelständischer Unternehmen, wenn sie über Effizienzmaßnahmen nachdenken. Die Erfahrung zeigt, dass sowohl mit groß angelegten als auch mit kleineren Optimierungsprojekten in dieser Hinsicht viel erreicht werden kann.

In den Erfahrungswerkstätten der Regionalen Energieagentur werden diese Erfahrungen ausgetauscht und Fachwissen für die Umsetzung von Effizienzprojekten weitergegeben. Die erste Erfahrungswerkstatt in 2017 widmet sich der energetischen Sanierung eines Bürogebäudes, mit der das Unternehmen Dr. Graband&Partner den Sonderpreis des Wettbewerbs Ressourceneffizienz für die Region in 2016 erhielt.

Um diese Optimierungsprojekte sichtbar zu machen und ihre Vorbildfunktion zu unterstreichen, wurde vor einigen Jahren der Wettbewerb Ressourceneffizienz für die Region ins Leben gerufen, der nun bereits zum dritten Mal durchgeführt wird und Ende März 2017 in die Bewerbungsphase geht.

Besuchen Sie unsere Erfahrungswerkstatt am 30. März 2017 bei Dr. Graband & Partner und starten Sie mit uns den Wettbewerb. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Kommune zu bewerben oder uns auf Andere aufmerksam zu machen, die entsprechende Maßnahmen umgesetzt haben.

Besuchen Sie uns auch online unter www.regionale-energieagentur.de.


Das Wichtigste zuerst


Mit gutem Beispiel voran!

Der 3. Wettbewerb Ressourceneffizienz für die Region 2017|2018 startet in Bewerbungsphase

Bereits zum dritten Mal sucht die REA Betriebe, die auf vorbildliche Weise Energie und Ressourcen einsparen. Kleine und mittelständische Unternehmen, Kommunen und kommunale Unternehmen aus der Region Braunschweig-Wolfsburg, sind eingeladen, sich am Wettbewerb Ressourceneffizienz 2017|2018 zu beteiligen. Lesen Sie hier mehr.

Energetische Sanierung eines Bürogebäudes Erfahrungswerkstatt bei Dr. Graband & Partner am 30. März 2017

Dr. Graband & Partner konnten beim Wettbewerb Ressourceneffizienz für die Region 2016 mit einem Sanierungsprojekt des eigenen Bürogebäudes überzeugen und wurden hierfür mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Der Energie- und Wasserverbrauch des Gebäudes konnte nach der Sanierung signifikant verringert werden durch: Einsatz von Wärmepumpen und Deckenstrahlheizungen zum Heizen und Kühlen, Einsatz von LED-Beleuchtung, Verwendung von Regenwasser für die sanitären Anlagen. Das Recycling von Bauschutt sowie die erneute Verwenden von Baumaterialien gestalteten die Sanierung kosteneffizient und ressourcenschonend. Die Vermittlung der gesammelten Erfahrungen ist Schwerpunkt der Erfahrungswerkstatt. Die an der Sanierung beteiligten Fachbetriebe geben Einblicke in die Wärmeberechnung von Gebäuden, die Umsetzung von Erdbohrungen für Wärmesonden und den Einsatz von Deckenstrahlheizungen. Lesen Sie hier mehr.


Neues aus der Region

Effizienznetzwerk Region Braunschweig-Wolfsburg wird gegründet

Ressourceneffizienz ist für Unternehmen zum Wettbewerbsfaktor geworden. In effiziente Produktionsprozesse, Energiemanagement und Technologien zu investieren, wird dringender denn je. Neben der Großindustrie sind die kleinen und mittleren Unternehmen aufgerufen, Maßnahmen umzusetzen, um den Energieverbrauch zu reduzieren und somit Kosten zu sparen. Ohne Unterstützung von außen fehlt jedoch oft die Lösungskompetenz, die richtigen Schritte zu identifizieren und Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Die Allianz für die Region gründet hierfür das „Effizienznetzwerk Region Braunschweig-Wolfsburg und lädt Unternehmen ein, sich für das Netzwerk anzumelden. Lesen Sie hier mehr.

Regionale EnergieAgentur kooperiert mit Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg

Am 15. Februar 2017 startete mit einem Vortrag in der Braunschweiger Hauptstelle am Berliner Platz die „Effizienzberatung im Unternehmerdialog“. Hierbei wurde das über 70-köpfige Firmenkundenteam über die Ziele und den Ablauf des Projektes informiert. Erklärtes Ziel ist es, für die Firmenkunden der Volksbank BraWo eine Beratung im Bereich der Energie- und Materialeffizienz durch Mitglieder der REA anzubieten. Bei den REA Mitgliedern handelt es sich um gelistete Energieberater mit langjähriger Praxiserfahrung. Die REA fungiert im Projekt als Vermittler zwischen den Volksbankkunden und ihren Mitgliedern. „Die Energie- und Materialberatung ist ein neues Werkzeug für unsere Kundenberater im Unternehmerdialog. Wir möchten unseren Kunden mit diesem Programm bei der Effizienzsteigerung ihres Unternehmens unterstützen“, so der Leiter des Bereichs Firmenkunden, Freiberufler und Agrarkunden, Michael Arndt.

„Energieberatungen vor Ort“ starten 2017 wieder in der Stadt Salzgitter

Die Stadt Salzgitter bietet zukünftig ihren Bürgern in einem einjährigen Pilotvorhaben unabhängige und neutrale Beratung rund um das Thema energetische Sanierung an. Das Besondere hierbei ist, dass die Energieberatungen dank eines mobilen Beratungsangebotes auch vor Ort stattfinden. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, geht der Infobus im März 2017 wieder auf Tour durch die verschiedenen Stadtteile. Die erste Station ist am 2. März 2017 in Immendorf. Lesen Sie hier weiter.

Regionale EnergieAgentur vernetzt die Region

Zum mittlerweile vierten Mal lud die REA am 16. Februar 2017 Akteure aus der Region, die sich mit Klimaschutz- und Energieberatung für private Haushalte beschäftigen, zum Regionalen Netzwerktreffen nach Braunschweig ein. Mit aktuellen Inputs durch Referenten aus Politik und Praxis wurde das Thema Photovoltaik und Mieterstrom behandelt. Einen wichtigen Teil machte hierbei die Diskussion gemeinsamer Aktivitäten der anwesenden Akteure aus. Lesen Sie hier mehr.

Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Die jährliche Obermeistertagung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade am 3. Februar 2017 mit rund 120 Teilnehmern in Bad Lauterberg stand unter dem Motto „Digitalisierung“: für das Handwerk relevante Themen wie digitale Sicherheit und digitale Geschäftsmodelle wurden in mehreren Foren behandelt. Die Regionale EnergieAgentur e. V. stellte ihr Messmittelangebot (Energiemesskoffer, Wärmebildkamera, etc.) sowie Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz vor. In vielen Einzelgesprächen signalisierte die Branche großes Interesse am Thema Energieeffizienz. Eine Ausweitung der Kooperation ist geplant.

Quelle: ZGB 2017

Angeregte Diskussionen beim Bürgergutachten zum Masterplan

An den ersten beiden Februarwochenenden kamen beim Zweckverband Großraum Braunschweig vier Bürgergruppen mit jeweils rund 20 Personen zusammen, um das Bürgergutachten zum Masterplan zu erarbeiten. In angeregter und konzentrierter Arbeitsatmosphäre ging es um unterschiedlichste Themenbereiche des Klimaschutzes: Von der Mobilität im Alltag über das Konsum- und Ernährungsverhalten bis hin zur Akzeptanz Erneuerbarer Energien. Lesen Sie hier weiter.


Förderung und Wissenswertes


Novellierung des Gebäudeenergiegesetz

Das Energieeinsparrrecht für Gebäude soll umfassend novelliert werden. Dazu wurde am 23. Januar 2017 ein gemeinsamer Referentenentwurf des BMWi und des BMUB an die Verbände verschickt. Er sollte ursprünglich am 15. Februar 2017 vom Bundeskabinett beschlossen werden und zum 1. Januar 2018 in Kraft treten, wurde jedoch aufgrund von Einwänden der CDU/CSU vorerst gestoppt. Ein Verabschiedung noch in dieser Legislaturperiode ist damit unwahrscheinlich geworden. Lesen Sie hier mehr.

Bundesweiter Wettbewerb um mehr Stromeffizienz

Förderprogramm STEP up! geht ab 1. März 2017 in die dritte Runde

Das BMWi startet am 1. März 2017 in die dritte Ausschreibungsrunde für das Förderprogramm STEP up! Die "Förderung von Stromeinsparungen im Rahmen wettbewerblicher Ausschreibungen" orientiert sich am marktwirtschaftlichen Prinzip des Wettbewerbs: Gefördert werden die Stromeffizienzmaßnahmen, welche die höchste Einsparung je "Förder-Euro" aufweisen. Lesen Sie hier mehr.

EU Emissions Trading System: EU Parlament stimmt Revision zu

Das EU Parlament hat am 15. Februar 2017 einer Revision des ETS für den Zeitraum ab 2021 zugestimmt. Nach einem Jahr intensiver Beratungen – die auf Initiative des Umweltausschusses durchgeführt wurden – können nun die Verhandlungen mit dem Europarat beginnen. Ziel des neuen ETS soll sein, die Marktstabilitäts-Reserve zu stärken und das Überangebot an CO2 Zertifikaten zu reduzieren.  Lesen Sie hier mehr.


REA Mitglieder stellen sich vor


ITS automotive nord GmbH

ITS automotive nord ist mit mehr als 200 Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Gebietskörperschaften eines der größten Mobilitätsnetzwerke in Deutschland. Lesen Sie hier mehr.


REA Newsletter weiterempfehlen

Senden Sie unseren Newsletter gerne an Interessierte weiter, wir freuen uns über neue Abonnenten.

Sie haben den Newsletter heute zum ersten Mal erhalten und möchten ihn abonnieren? Unter diesem Link geht es zur Anmeldung!

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich abmelden.


REA Logo New Vorausdenken. Zusammenbringen. Machen.
Ansprechpartner | Kontakt | Impressum Copyright © September 2017 REA