Mit Fördergeldern klimaschützend investieren – Lebensqualität vor Ort erhöhen

Wer heute seine Kommune attraktiv und fit für die Zukunft machen möchte, sollte die Themen Energie und Klimaschutz intensiv mitdenken. Ansonsten könnten sich manche Investitionen in wenigen Jahren als Fehlinvestitionen herausstellen. Zunehmend kommt der Mobilitätssektor in den Blickpunkt – zu Recht, denn der heutige Verkehr verursacht etwa ein Drittel der CO2-Emissionen. Mobilität wird sich in großen Schritten ändern, maßgeblich durch den Bedeutungszuwachs des Fahrrades in seinen zahlreichen Funktionen und baulichen Varianten sowie den daraus resultieren­den Anforderungen an Straßen und Wege. Mit „Mikromobilität“ macht ein neues Schlagwort die Runde.

Das heißt: Kommunen stehen vor der Herausforderung, Verkehrsinfrastrukturen den sich ändernden Ansprüchen anzupassen.  Konsequenterweise hat das Bundesumweltministerium die „Kommunal­richtlinie“ deutlich verändert und bietet in großem Maße Investitionsförderung für eine klima­freundliche Mobilität.

Weitere Informationen zur Kommunalrichtlinie finden Sie hier.